Wie optimiere ich meine bestehenden Links?

Die Optimierung Ihrer bereits vorhandenen Links ist ein sehr effektiver Einstieg zur Verbesserung Ihrer Backlink-Struktur. Sie müssen diese Links nicht erst “erarbeiten”, sie sind bereits vorhanden und sollten nur noch optimiert werden.

Nach Durchführung dieses Tutorials sind die Linktexte (auch Anchortexte, siehe wichtige Begriffe) Ihrer bereits bestehenden Links auf Ihre wichtigsten Keywords hin optimiert. Dadurch steigt die Themenrelevanz der verlinkten Seiten, sowie Ihrer Domain insgesamt. So verbessern Sie wiederum Ihr Ranking.

Schritt 1: Sichten Sie Ihre vorhandenen Link-Anchortexte

Verschaffen Sie sich zuerst einen Überblick über Ihre vorhandenen Anchortexte. In diesem Tutorial nutzen wir dazu das kostenlose Backlink-Tool SEOkicks.de.

Beachten Sie, dass bei SEOkicks.de vermutlich nur ein Teil Ihrer vorhandenen Links angezeigt wird. Das Backlink-Tool zeigt nur die Links an, die es vorher auch erfasst hat. Dies sind meist nicht alle Ihre Links.

Geben Sie dort Ihren Domainnamen ein und starten Sie die Abfrage. Im Fall einer beispielhaften Abfrage für die Website worldvision.de würde das Ergebnis wie folgt aussehen:

Wählen Sie nun den Bereich “Anchortexte” um zu einer Auflistung Ihrer Linktexte zu kommen.

Hinweis: Wenn SEOkicks.de Ihnen keine oder sehr wenige Links anzeigt, dann bedeutet dies in der Regel, dass auch erst wenige Links auf Ihre Website vorhanden sind. Dieses Tutorial hilft Ihnen in diesem Fall nicht. Sie sollten sich stattdessen direkt um den Aufbau neuer Links mittels Linkaufbau-Maßnahmen bemühen.

Schritt 2: Identifizieren Sie den ersten optimierbaren Anchortext

Die Auflistung der Anchortexte sieht in unserem Beispiel wie folgt aus:

Beginnen Sie oben in der Liste und suchen Sie den ersten optimierbaren Anchortext.

Ein Anchortext ist optimierbar, wenn kein Keyword darin vorkommt. Auch Linktexte, die ein Keyword enthalten, können weiter optimiert werden, indem zusätzliche Keywords hinzugefügt werden.

In unserem Beispiel wäre der erste optimierbare Anchortext “www.worldvision.de”. Er enthält nur den Domainnamen, jedoch kein Keyword.

Klicken Sie auf “Details”, um alle Links zu sehen, die mit diesem Anchortext auf Ihre Website verlinken.

Schritt 3: Identifizieren Sie veränderbare Links

In der Detail-Ansicht zu einem Anchortext sehen Sie, auf welchen Seiten die betreffenden Links stehen.

Besuchen Sie die einzelnen Seiten und finden Sie dort Ihren Link (ggf. mit “STRG+F” Tasten und suchen). Prüfen Sie, welche Links veränderbar sind.

Fragen Sie sich hierzu: habe ich selbst Zugriff auf diese Website oder kann ich jemanden kontaktieren und mit hinreichenden Chancen eine Veränderung des Links bewirken?

Wenn Sie eine der beiden Fragen mit “ja” beantworten können, dann kopieren Sie die URL der Seite auf der der Link steht in eine Excel-Liste.

Hinweis: Wenn ein Link auf jeder Seite einer Website eingebunden ist (sog. Sitewide-Link), dann erscheinen sehr viele Einzelseiten dieser Website in der Liste. In diesem Fall müssten Sie nur einen Link in Ihre Excel-Tabelle übernehmen. Ändern Sie einen Sitewide-Link an einer Stelle, so ändern sich damit auch die Links auf den anderen Seiten.

Im vorliegenden Beispiel würde ich die Links wie folgt bewerten:

Link 1: Wikipedia-Link: Ich habe Zugriff auf die Webseite (Prinzip eines Wikis). Der Anchortext wäre daher innerhalb von 3 Minuten änderbar (ob die Veränderung Bestand hat, oder von einem Wikipedia Redakteur zurückgenommen wird, wäre zu testen.). Daher nehme ich den Link in meine Excel-Liste auf.

Link 2: Der Link von spiegel.de basiert auf den Wikipedia-Inhalten. Der Link würde sich automatisch ändern, wenn der Wikipedia-Link geändert wäre. Daher nehme ich den Link nicht in meine Excel-Liste auf.

Links 3 bis 6: Die Links in den stern.de Artikeln sind vermutlich nur schwer veränderbar. Entscheidung: Nicht in Excel-Liste aufnehmen.

Link 7: Dieser Anchortext sollte veränderbar sein, sofern sich die eigenen Pressmitteilungen bei openpr.de im Nachhinein ändern lassen. Entscheidung: in meine Excel-Liste aufnehmen.

Die ausgefüllte Excel-Liste würde in unserem Beispiel bisher wie folgt aussehen:

Es sind alle URLs von Linkquellen verzeichnet, bei denen ich Chancen auf eine Optimierung des Anchortextes sehe. Da die Links noch nicht verändert sind, steht in der Spalte “Status” noch “unverändert”.

Schritt 4: Wiederholen Sie das Vorgehen für alle Anchortexte

Identifizieren Sie nun für alle weiteren Anchortexte die veränderbaren Links.

Als Resultat stehen alle optimierbaren Linkquellen mit Chance auf Veränderung der Anchortexte in Ihrer Excel-Liste.

Schritt 5: Wählen Sie die neuen Anchortexte

Wählen Sie nun für jeden Link in Ihrer Excel-Liste einen neuen, optimierten Anchortext.

Ein Anchortext ist optimiert, wenn er eines oder mehrere der Keywords enthält, die für die Zielseite des Links am relevantesten sind.

Die Voraussetzung für ein optimales Ergebnis ist, dass Sie wissen, welche Keywords für welche Ihrer Seiten am relevantesten sind. Genau diese Keywords sollten im jeweiligen Anchortext enthalten sein. Näheres hierzu auch im Kapitel Keywords zuordnen in unserem SEO Handbuch.

In einer vereinfachten Version können Sie auch Ihre 3 gefühlt wichtigsten Keywords verwenden, um die Anchortexte zu optimieren.

Im vorliegenden Beispiel wurden die Keywords “Patenschaft” und “Spenden” vorher als relevant erkannt. Entsprechend die neuen Anchortexte:

Nun haben Sie für alle Links mit Chance auf Veränderung optimierte Anchortexte gebildet.

Schritt 6: Verändern Sie direkt veränderbare Links selbst

Wenn in Ihrer Liste der optimierbaren Links solche dabei sind, die Sie direkt selbst verändern können, dann optimieren Sie diese zuerst.

Dies könnten zum Beispiel Links von weiteren Websites sein, die Sie betreiben, oder auch Links, die Sie auf anderen Websites eingetragen haben und verändern können.

Ändern Sie den Eintrag in der Spalte “Status” Ihrer Excel-Tabelle auf “optimiert”, wenn der Link optimiert ist. So behalten Sie den Status Ihrer Link-Optimierung im Überblick.

Schritt 7: Fragen Sie die Änderung der indirekt veränderbaren Links an

Bei einem Link, den Sie nicht direkt selbst verändern können, gilt es den Betreiber der Website zu einer Änderung zu veranlassen.

Ihre Chancen, dass ein Link angepasst wird steigen, wenn Sie im Gegenzug ein “Dankeschön-Angebot” mit anbieten. Zum Beispiel:

  • Einen Link  im Gegenzug von einer Ihrer Websites
  • Ein 25,- EUR Amazon Gutschein
  • Eine Spende, die Sie für jeden geänderten Link im Namen des anderen tätigen

Ändern Sie den Eintrag in der Spalte “Status” Ihrer Excel-Tabelle auf “erste Anfrage”, wenn Sie die Anfrage gestellt haben. So behalten Sie den Verlauf im Überblick und können nachfassen. Es ist wahrscheinlich, dass Sie mehr als einmal nachfragen müssen, damit ein Link letztlich geändert wird.

Führen Sie diesen Schritt für alle Links durch.

Schritt 8: Kontrollieren Sie den Status und fassen Sie nach

Kontrollieren Sie nach einer Woche, welche der Links geändert wurden. Wurde ein Link geändert, dann ändern Sie auch den Status des Links in “geändert”. So behalten Sie den Überblick.

Bei allen Links, die nicht geändert wurden, gilt es freundlich nachzufassen.

Ändern Sie den Status jeweils auf “nachgefasst”, um den Überblick zu behalten.

 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...
Über den Autor

Ulf Marx ist Gründer und Geschäftsführer der effectiveTraffic GmbH. Seit 1999 verhilft er Markenunternehmen zu mehr Website-Traffic und Erfolg. Seine Erfahrungen teilt er als Autor auf dieser Website und in zahlreichen Veröffentlichungen.